Gute Ideen werden belohnt!

Mit dem Award feiern wir
Young Impact Innovators!

Wir wollen großartige Ideen, Menschen und Initiativen ehren, die starke Ideen gegen den Plastikwahnsinn entwickeln und umsetzen. Wir können nicht mehr zuschauen, wie Tiere verenden, unsere Nahrung verunreinigt sowie unsere Umwelt zerstört werden. Willst du aktiv die Plastic Revolution mitgestalten? Dann verbinde dich mit uns und reiche deine Lösungsidee ein 🙂

Über den Award

Mit Unterstützung durch unser einzigartiges Netzwerk an erfahrenen ExpertInnen aus der Gründerszene, der Circular Economy und von Forschungsinstituten können junge Menschen ihre Ideen in die Umsetzung zu bringen.

Registrierung

Vom 1. Juli bis zum 6. September 2020 können sich junge Menschen mit ihren Ideen gegen die Plastikepidemie registrieren.

Bewertungskriterien

1. Wirkung - Wie viel Plastik kann eingespart werden?
2. Reichweite - Wie viele Personen können mit dieser Idee erreicht werden?
3. Implementierung - Wie einfach kann die Lösung auf globaler Ebene realisiert und implementiert werden?
4. Nachhaltigkeit - Welche Vorteile gibt es für die Umwelt?

Publikum- / Juryabstimmung

Alle eingereichten Ideen durchlaufen nach dem Makeathon einen Auswahlprozess durch eine Jury sowie eine Publikumsabstimmung. Die besten Ideen sind qualifiziert für die anschließende Acceleration-Phase.

Acceleration

Die besten Ideen werden in der 4-wöchigen Acceleration-Phase von MentorInnen und Expertinnen in der Umsetzung unterstützt, und können sich für den Award qualifizieren.

Preisverleihung

Der Young Impact Innovators Award wird im Oktober 2020 auf dem Entrepreneurship Summit an die besten Ideengeber-Teams verliehen. Das Institute for Art and Innovation sowie die Partnerorganisationen laden zu einer feierlichen Übergabe ein.

Gemeinsame Umsetzung

Sowohl beim Makeathon als auch im Plastic Revolution – Accelerator werden die TeilnehmerInnen gemeinsam mit erfahrenen MentorInnen intensiv an der konkreten Umsetzung und Erweiterung ihrer Ideen in reale Geschäftsszenarien oder Initiativen zur Reduzierung der globalen Plastikverschmutzung arbeiten.

Unsere Partner

Wir bedanken uns bei der Albrecht von Dewitz Stiftung für die freundliche Unterstützung.

Das Projekt wird außerdem mit Unterstützung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung durchgeführt.